Ernst Ortlepp Startseite



Ernst-Ortlepp-Gesellschaft

Die Ernst-Ortlepp-Gesellschaft wurde am 10. Juni 2001 gegründet. Sie soll dafür wirken, dass das Werk des Dichters im Gedächtnis bleibt, und mithelfen, die Orte seines Schaffens in die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit zu bringen. Die Gesellschaft wird die Ermittlung und Auswertung von Lebenszeugnissen unterstützen und Veranstaltungen der Bibliothek des Museums Moritzburg in Zeitz (siehe auch dort) fördern, die Ortlepps Schriften gegenwärtigen Lesern nahebringen. Sie ist allen Interessenten offen, die den Dichtern, Philosophen und Musikschriftstellern des 19. Jahrhunderts zugewandt sind.

Auf diesen Seiten wollen wir Ihnen Leben und Werk von Ernst Ortlepp vorstellen, auch sein Verhältnis zum jungen Nietzsche wird ausführlich behandelt. Unser besonderes Augenmerk gilt dabei neuen Publikationen zu Ernst Ortlepp, auch berichten wir über aktuelle Veranstaltungen zum Thema.




Zeichnung: Dieter Goltzsche



Der diesjährige Ernst-Ortlepp-Tag fand am
Samstag, dem 11. Juni 2016 in der Moritzburg Zeitz statt.
Der Vorstand dankt für die zahlreiche Teilnahme.

Lesen Sie dazu den MZ-Bürgerreporter-Bericht „‚Die Höllenmaschine‘ Jugendtheater Karambolage“ vom 11.06.2016.
Ein weiterer aktueller Artikel zur Ernst-Ortlepp-Gesellschaft erschien am 04.07.2016 in der Mitteldeutschen Zeitung.




Neuerscheinungen:

Manfred Neuhaus: Dem Guten muss das Gute doch gelingen (2014), Bibliographie zu Leben und Werk Ernst Ortlepps

Ernst Ortlepp: REDE DES EWIGEN JUDEN (2014) mit ausführlicher Rezension

Der alte Ortlepp ist übrigens todt ... - aber nicht vergessen (2015)

Anne Usadel: Die Briefe Ernst Ortlepps. Eine kommentierte Bestandsaufnahme (2015)


Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Literarischer
Gesellschaften und Gedenkstätten e.V. (ALG)

Version 1.0 vom 02.07.2005
Webmaster: Anne Usadel
Letzte Aktualisierung: 05.07.2016