<html> <head> <title>Knstler ber Ortlepp: Goltzsche und Weie</title> <style> <!-- A:Link { color: darkblue; text-decoration: none;} A:Visited { color: darkblue; text-decoration: none; } A:Hover { color: RED; } --> </style> </head> <body bgcolor="#CCCCCC"> <p align="center"><table border="0" width="90%"><tr><td> <p><br></p> <font face="Arial"> <p align="center"><font size="6">K N S T L E R<br><br> b e r&nbsp;&nbsp;O r t l e p p</p></font> <p><br></p> <font size="2"> <hr size="3" width="70%"> <br><br> <p align="center">Knstler, die wir Ihnen hier vorstellen wollen, haben sich mit dem Werk von Ernst Ortlepp auseinandergesetzt: <dir><dir><dir><dir><dir><dir><dir> <b><ul> <li><a href="#weisse">Walter Weie</li> <li><a href="#goltzsche">Dieter Goltzsche</a></li> <li><a href="#steinert">Thomas Steinert</a></li> <li><a href="#simon">Christina Simon</a></li> <li><a href="#heinemann">Christine Heinemann</a></li> </ul></b> </dir></dir></dir></dir></dir></dir></dir> <hr size="3" width="70%"> <a name="weisse"></a> </font><font size="4"> <p align="center"><b>Walter Weie: <br>Reflexionen zu Ernst Ortlepp</b></p> </font><font size="2"> <p align="justify">Schon von den Grndungstagen der Ernst-Ortlepp-Gesellschaft an begleitet der bekannte Maler Dr. Walter Weie unsere Verffentlichungen sowie unsere Veranstaltungen mit Beitrgen, sei es in Form von Illustrationen unserer Publikationen, sei es mit Ausstellung von themenbezogenen Werken parallel zu unseren Veranstaltungen. Walter Weie, Jahrgang 1923, Promotion an der Humboldt-Universitt 1969, im Jahr 2004 ausgezeichnet mit dem Bundesverdienstkreuz, lebt und arbeitet als Maler in Freyburg an der Unstrut.<br> Wir freuen uns, Ihnen hier einige Beispiele dieser Werke mit Bezug auf Ernst Ortlepp von Walter Weie zeigen zu knnen.</p> <p align="center"><img src="weisse_saalthal.jpg" border="0"><br><br>Titelblatt der Klnge aus dem Saalthal (edition STEKO 1999)</p></font><br> <font face="Arial"> <p align="center"><font face="Arial"><font size="2"><img src="weisse_wolke_1.jpg" border="0"><br><br>Titelblatt der Nr. 1 unserer Schriftenreihe:<br>'DichterschicksalsWolke'?<br>Ernst Ortlepps Weg nach Zeitz<br>(edition STEKO 2001)</p></font> <p align="center"><table border="0"> <tr><td><img src="weisse_wolke_2.jpg" border="0"></td><td><img src="weisse_wolke_3.jpg" border="0"></td><td><img src="weisse_wolke_4.jpg" border="0"></td></tr> </table></p> <p align="center"><font face="Arial"><font size="2">Drei Illustrationen von Walter Weie in dieser Ausgabe</p> <p><br></p> <a name="weisse_2007"></a> <p><font face="Arial"><font size="2">Zum Ernst-Ortlepp-Tag 2007 in Zeitz konzipierte Walter Weie die Ausstellung  Ortlepp in Augenhhe ; er befestigte dazu mittels Wscheklammern 21 Bltter aus seinen Tagebuchaufzeichnungen mit Reflexionen und Bildern zu Ernst Ortlepp. Hier einige Beispiele:</p> <p align="center"><img src="zeitz_weisse_1.jpg" border="0"></p> <p align="center"><table border="0"> <tr><td><img src="zeitz_weisse_2.jpg" border="0"></td><td><img src="zeitz_weisse_4.jpg" border="0"></td></tr> </table></p> <p align="center"><img src="zeitz_weisse_3.jpg" border="0"></p> <p><br></p> <p align="center">Weitere Bltter Walter Weies aus der Ausstellung in Schklen 2006 finden Sie <a href="weisse_ortlepp.htm" target="start"><b>hier auf der folgenden Seite</b></a>.</p> <font face="Arial"> <hr size="3" width="70%"> <a name="goltzsche"></a> </font><font size="4"> <p align="center"><b>Dieter Goltzsche: <br>Illustrationen zu Ernst Ortlepps FIESCHI</b></p> </font><font size="2"> <p align="justify">Der renommierte Knstler Dieter Goltzsche, Mitglied der Akademie der Knste zu Berlin, emeritierter Professor an der Kunsthochschule Berlin, ausgezeichnet mit dem Kthe-Kollwitz- sowie dem Hannah-Hch-Preis, hat die von Roland Rittig und Rdiger Ziemann betreute Ausgabe des FIESCHI von Ernst Ortlepp (Edition STEKO 2001) mit Titelblatt und 4 weiteren Zeichnungen illustriert. Wir freuen uns, Ihnen diese hier vorstellen zu knnen:</p> <p align="center"><img src="Goltzsche_Fieschi_0.jpg" border="0"></p> <p align="center"><table border="0"> <tr><td><img src="Goltzsche_Fieschi_1.jpg" border="0"></td><td><img src="Goltzsche_Fieschi_2.jpg" border="0"></td></tr> <tr><td><img src="Goltzsche_Fieschi_3.jpg" border="0"></td><td><img src="Goltzsche_Fieschi_4.jpg" border="0"></td></tr> </table></p> <p><br></p> <hr size="3" width="70%"> <a name="steinert"></a> </font><font size="4"> <p align="center"><b>Thomas Steinert: Foto-Essay  DIONYSOS WAR HIER <br> ber die letzten Lebensjahre des Dichters Ernst Ortlepp (1800 1864)</b></p> <font face="Arial" size="2">Sein Thema beschreibt der Knstler so:  Diese neunzehn Fotografien entstanden zwischen 1990 und 1995, und sind Bestandteil eines Buchesprojektes ber den Lebensweg von Friedrich Nietzsche. Im Kapitel ber seine Jugend wird auch die Geschichte der schicksalhaften Begegnung mit Ernst Ortlepp ausfhrlich abgehandelt und mit diesen Bildern illustriert. <br> Mit Genehmigung von Thomas Steinert knnen wir Ihnen hier einige der Motive und die vom Fotografen beigefgten Texte vorstellen.</p> <p align="center"><table border="0"><tr> <td><a href="Steinert_Wenzelstrasse.pdf" target="_top"><img src="Steinert_Wenzelstrasse_kl.jpg" border="0"></a><br><font size="1">Naumburg Wenzelstrae</font></td> <td><a href="Steinert_GasthofSaalhaeuser.pdf" target="_top"><img src="Steinert_GasthofSaalhaeuser_kl.jpg" border="0"></a><br><font size="1">Gasthof Saalhuser</font></td> <td><a href="Steinert_Rudelsburg.pdf" target="_top"><img src="Steinert_Rudelsburg_kl.jpg" border="0"></a><br><font size="1">Die Rudelsburg im Saaletal</font></td> <td><a href="Steinert_Entwaesserungsgraben.pdf" target="_top"><img src="Steinert_Entwaesserungsgraben_kl.jpg" border="0"></a><br><font size="1">Entwsserungsgraben bei Almrich</font></td> <td><a href="Steinert_FriedhofPforta.pdf" target="_top"><img src="Steinert_FriedhofPforta_kl.jpg" border="0"></a><br><font size="1">Friedhof Schulpforta</font></td> </tr></table></p> <p align="center">Zur Vergrerung und um die zugehrigen Texte lesen zu knnen, klicken Sie auf das gewnschte Bild.<br> Eine Auswahl der Bilder steht im Internet zur Verfgung unter:<br> <a href="http://www.filipprosbach.com/pdf/Thomas_Steinert_de.pdf" target="_top"><b>http://www.filipprosbach.com/pdf/Thomas_Steinert_de.pdf</b></a></p> <p align="justify">Unter dem Titel: <b> Dionysos war hier: Nietzsche, Schulpforta und der Saaletal-Dichter Ernst Ortlepp </b> bringt <b>Ralf Julke</b> am 23.07.2010 in der <b>Leipziger Internet-Zeitung</b> einen ausfhrlichen Bericht ber diese schne Ausgabe.<br> Er schreibt unter anderem:  Steinert zeichnet Ortlepps Lebensstationen nicht nur im Text, sondern auch in stimmigen Schwarz-Wei-Fotografien nach. Zustzlich zur essayistischen Annhrung an Ortlepp bringt er etliche seiner Lieder und Gedichte als Beleg und Zitat, dazu Stellen aus dem Werk Nietzsches. [...] Doch Ortlepp [...] scheint von einem unermdlichen Schaffenseifer getrieben worden zu sein. Und von eine Fessellosigkeit, die den jungen Nietzsche nachhaltig beeindruckte. Vielleicht steckt wirklich eine Menge Ortlepp in seinem Dionysos-Bild. Vielleicht ist es wirklich auf Ortlepp gemnzt, was Nietzsche in  Die frhliche Wissenschaft schreibt:  Es kommt seinem Ruhme zu Gute, nicht eigentlich an's Ziel gekommen zu sein.  </p> <p><a href="http://www.l-iz.de/Bildung/B%C3%BCcher/2010/07/Dionysos-war-hier-Thomas-Steinert.html" target="_top"><b>Buchvorstellung der Leipziger Internet Zeitung von Ralf Julke am 23.07.2010</a></b></p> <p>Lesen Sie dazu die Rezension von Kai Agthe: <a href="Agthe_Steinert-Ortlepp.pdf" target="_top"> <b>Bilder aus dem Leben eines bemerkenswerten Unbekannten - Die Orte des Dichters Ernst Ortlepp in Fotos von Thomas Steinert</a></b></p> <p>Diese Rezension von Kai Agthe ist auch im Intetrnet zu finden bei der <a href="http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&atype=ksArtikel&aid=1277474077619&openMenu=1272098016621&calledPageId=1272098016621&listid=1018881578428" target="_top"> <b>Mitteldeutschen Zeitung vom 17.09.2010: Deutsches Dichterleben</a></b></p> <p>Die Mitteldeutsche Zeitung bringt in ihrer Ausgabe vom 14.09.2010 einen weiteren ausfhrlichen<a href="MZ20100914_Steinert.jpg" target="_top"><b> Bericht zu Steinerts neuem Buch von Angelika Andrs.</b></a></p> <p>Auch  Neues Deutschland stellt den Band ausfhrlich vor, und zwar Dieter Schtt in der Ausgabe vom 28.03.2011 im Feuilleton unter dem Titel <a href="http://www.neues-deutschland.de/artikel/194116.thomas-steinert-fotos-vom-rausch.html" target="_top"><b>"Thomas Steinert: Fotos vom Rausch"</b></a>.</p> <p>Dieses Buch ist erhltlich ber die Ernst-Ortlepp-Gesellschaft, Roland Rittig, Schulstr. 4, 06712 Zeitz:<br> Thomas Steinert  Dionysos war hier. Ein Fotoessay von Thomas Steinert ber Leben und Werk des Dichters Ernst Ortlepp 1800 1864 , 2010, herausgegeben vom Museum Schloss Moritzburg, Zeitz, 17 Euro.</p> <a name="Barcelona"></a> <p>Wir freuen uns, von der Beteiligung des Knstlers an einer internationalen Austellung in Barcelona berichten zu knnen:</p> <p align="center"><img src="Steinert_Barcelona_1.jpg" border="0"></p> <p align="center">Thomas Steinert: bei der Fundaci Foto Colectania, Curator: Mart Pern<br> Ausstellung in Barcelona vom 10.11.2011 28.01.2012<br> <b>INDIRECT SPEECH</b></p> <p align="center"><img src="Steinert_Barcelona_2.jpg" border="0"></p> <p align="justify"> Thomas Steinert is a photographer and his work has been related to the 25 years documentation of the Connewitz district, south of Leipzig city, which during the 80's was the epicenter of artistic and intellectual bohemia and now has been in ruins, product of political changes in Germany. From the photograph, he builds a memory of the impact that the collapse of real socialism caused and the loss of a daily build relationships.</p> <p align="justify">Die Mitteldeutsche Zeitung vom 13.01.2012 (Angelika Andrs) berichtet unter dem Titel  Ortlepp verbindet Zeitz mit Spanien in ihrer Internet-Ausgabe und interviewte Roland Rittig zu neuen Projekten, so die Neuherausgabe von Ortlepps Schrift  Rede des Ewigen Juden .<br> <a href="http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&atype=ksArtikel&aid=1321007896470&openMenu=1012902958733&calledPageId=1012902958733&listid=1018348861922" target="_top"><b>Lesen Sie den gesamten Text hier</a></b>.</p> <p><br></p> <a name="steinert2"></a><font size="3"> <p align="center">Unter dem Titel: <b>Naumburg zeigt den Lebensweg des Philosophen Nietzsche</b><br> berichtet die Mitteldeutsche Zeitung ber die Fotografie-Ausstellung von Thomas Steinert</p> <font size="2"> <p align="justify">Christian Eger stellt in der MZ den Fotografen und diese Ausstellung vor, den ganzen Bericht finden Sie <a href="http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&atype=ksArtikel&aid=1360230203151&openMenu=1272098016621&calledPageId=1272098016621&listid=1018881578428" target="_top"><b>im Internet hier</a></b>.<br> Eger schreibt dazu:  Vom Treppenhaus des Geburtshauses in Rcken an zeigt Steinert Aufenthaltsorte des Philosophen: Schulpforte, Leipzig, Bonn, Sils Maria, Venedig, Monte Carlo. Malerische Standbilder voll von Energie, die auch die Energie der Menschen ist, die durch all diese Landschaften, die Huser und Wohnungen zogen. Was wissen die Huser?, fragt man sich. Was heben sie auf, von denen, die in ihnen lebten?<br> Steinert, der als Fotograf eine Art Privatgelehrter in Sachen Nietzsche ist, liefert neben den sachlichen Hinweisen zu seinen Fotografien jeweils auch Zitate des Philosophen, die das Gezeigte erklren oder von diesem aus fortdenken. <br><br> Die Ausstellung luft im Nietzsche-Dokumentaionszentrum Naumburg bis September 2013.<br></p> </td></tr></table></p> <hr size="3" width="70%"> </body> <a name="simon"></a> </font><font size="4"> <p align="center"><b>Christina Simon<br> </b></p> <p align="center"><table border="0"><tr> <td><img src="Simon1.jpg" border="0"></a><br><font size="3"><br>Ich dichte fort ... Linolschnitt, 2014<br> In: Der alte Ortlepp ist brigens todt ...  aber nicht vergessen.<br>Literarisches Kolloquium zum 150. Todestag des Dichters Ernst Ortlepp<br>aus Droyig.</b> Schriften der Ernst-Ortlepp-Gesellschaft zu Zeitz, Nr. 9.<br>Hrsg. von Anne Usadel, Kai Agthe und Roland Rittig.<br>Mitteldeutscher Verlag, Halle 2015<br></font></td> </tr></table></p> </td></tr></table></p> <hr size="3" width="70%"> </body> <a name="heinemann"></a> </font><font size="4"> <p align="center"><b>Christine Heinemann<br> </b></p> <p align="center"><table border="0"><tr> <td><img src="Heinemann1.jpg" border="0"></a><br><font size="3"><br>Im Thale der Saale, zu Ernst Ortlepp. tzradierung, Kaltnadel, 2014<br> In: Der alte Ortlepp ist brigens todt ...  aber nicht vergessen.<br>Literarisches Kolloquium zum 150. Todestag des Dichters Ernst Ortlepp<br>aus Droyig.</b> Schriften der Ernst-Ortlepp-Gesellschaft zu Zeitz, Nr. 9.<br>Hrsg. von Anne Usadel, Kai Agthe und Roland Rittig.<br>Mitteldeutscher Verlag, Halle 2015</font></td> </tr></table></p> </td></tr></table></p> <hr size="3" width="70%"> </body> </html>