Künstler über Ortlepp

Künstler, die wir Ihnen hier vorstellen wollen, haben sich mit dem Werk von Ernst Ortlepp auseinandergesetzt.

Walther Weiße

 

Reflexionen zu Ernst Ortlepp

 

Schon von den Gründungstagen der Ernst-Ortlepp-Gesellschaft an begleitet der bekannte Maler Dr. Walter Weiße unsere Veröffentlichungen sowie unsere Veranstaltungen mit Beiträgen, sei es in Form von Illustrationen unserer Publikationen, sei es mit Ausstellung von themenbezogenen Werken parallel zu unseren Veranstaltungen. Walter Weiße, Jahrgang 1923, Promotion an der Humboldt-Universität 1969, im Jahr 2004 ausgezeichnet mit dem Bundesverdienstkreuz, lebt und arbeitet als Maler in Freyburg an der Unstrut. Wir freuen uns, Ihnen hier einige Beispiele dieser Werke mit Bezug auf Ernst Ortlepp von Walter Weiße zeigen zu können.

 

Zum Ernst-Ortlepp-Tag 2007 in Zeitz konzipierte Walter Weiße die Ausstellung „Ortlepp in Augenhöhe“.

Er befestigte dazu mittels Wäscheklammern 21 Blätter aus seinen Tagebuchaufzeichnungen mit Reflexionen und Bildern zu Ernst Ortlepp.

Dieter Goltzsche

 

Illustrationen zu Ernst Ortlepps FIESCHI

 

Der renommierte Künstler Dieter Goltzsche, Mitglied der Akademie der Künste zu Berlin, emeritierter Professor an der Kunsthochschule Berlin, ausgezeichnet mit dem Käthe-Kollwitz- sowie dem Hannah-Höch-Preis, hat die von Roland Rittig und Rüdiger Ziemann betreute Ausgabe des FIESCHI von Ernst Ortlepp (Edition STEKO 2001) mit Titelblatt und 4 weiteren Zeichnungen illustriert. Wir freuen uns, Ihnen diese hier vorstellen zu können.

 

Wir freuen uns, von der Beteiligung des Künstlers an einer internationalen Austellung in Barcelona, Spanien berichten zu können:

 

Thomas Steinert bei der Fundació Foto Colectania, Curator: Martí Perán

Ausstellung in Barcelona vom 10.11.2011‒28.01.2012, INDIRECT SPEECH

 

 

 

Lesen Sie eine Rezension von Kai Agthe zum Bildband : Bilder aus dem Leben eines bemerkenswerten Unbekannten - Die Orte des Dichters Ernst Ortlepp in Fotos von Thomas Steinert.

Thomas Steinert

 

Foto-Essay „DIONYSOS WAR HIER“

 

Sein Thema beschreibt der Künstler so: „Diese neunzehn Fotografien entstanden zwischen 1990 und 1995, und sind Bestandteil eines Buchesprojektes über den Lebensweg von Friedrich Nietzsche. Im Kapitel über seine Jugend wird auch die Geschichte der schicksalhaften Begegnung mit Ernst Ortlepp ausführlich abgehandelt und mit diesen Bildern illustriert.“

Mit Genehmigung von Thomas Steinert können wir Ihnen hier einige der Motive vorstellen. Mit den Fotografien dieses Buches beteiligte sich der Leipziger Künstler zudem an einer internationalen Austellung in Barcelona. Dieses Buch ist erhältlich über die Ernst-Ortlepp-Gesellschaft, Roland Rittig, Schulstraße 4, 06712 Zeitz.

Christina Simon

 

Ich dichte fort ... Linolschnitt, 2014

 

In: Der alte Ortlepp ist übrigens todt ... ‒ aber nicht vergessen.

Literarisches Kolloquium zum 150. Todestag des Dichters Ernst Ortlepp aus Droyßig. Schriften der Ernst-Ortlepp-Gesellschaft zu Zeitz, Nr. 9. Hrsg. von Anne Usadel, Kai Agthe und Roland Rittig.

Mitteldeutscher Verlag, Halle 2015

Christine Heinemann

 

Im Thale der Saale, zu Ernst Ortlepp. Ätzradierung, Kaltnadel, 2014

 

In: Der alte Ortlepp ist übrigens todt ... ‒ aber nicht vergessen.

Literarisches Kolloquium zum 150. Todestag des Dichters Ernst Ortlepp aus Droyßig. Schriften der Ernst-Ortlepp-Gesellschaft zu Zeitz, Nr. 9. Hrsg. von Anne Usadel, Kai Agthe und Roland Rittig.

Mitteldeutscher Verlag, Halle 2015

Ernst-Ortlepp-Gesellschaft e.V.

Anschrift: Schulstraße 4, 06712 Zeitz

E-Mail: kontakt@ernst-ortlepp.de

Telefon: 0341/68 69 38 80

Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Literarischer

Gesellschaften und Gedenkstätten e.V. (ALG)

Aktuelle Veranstaltung

Ernst-Ortlepp-Tag 2017

Zeitz, Moritzburg

2. September 2017,

13 Uhr Vereinsversammlung,

ab 14 Programm

Copyright. All rights reserved. 2017