Partnerschaft mit der Grabbe-Gesellschaft in Detmold


Mit der Grabbe-Gesellschaft in Detmold besteht seit einigen Jahren eine Partnerschaft, die sich insbesondere auch in gemeinsamen Veranstaltungen äußert. Über die letzte Veranstaltung im Jahr 2004 berichtet die Grabbe-Gesellschaft in ihrem Jahresbericht 2003/2004 auf Seite 15:


"Der 12. September 2004 stand auch unter dem Zeichen der Städtepartnerschaft zwischen Detmold und Zeitz. Dort ist eine literarische Gesellschaft tätig, die sich dem Grabbe-Zeitgenossen Ernst Ortlepp verschrieben hat. Im Jahr 2003 wurden durch Vorträge des Verfassers und Dr. Broers bereits engere Beziehungen aufgenommen; die Grabbe-Gesellschaft antwortete darauf nun mit einer Einladung des Vorsitzenden der Zeitzer Ernst-Ortlepp-Gesellschaft, Roland Rittig.

Der Abend begann – nach einem musikalischen Vorspiel mit Hans Hermann Jansen am Klavier – mit einer Lesung des Verfassers, einer Collage aus Texten von Albert Lortzing, Christian Dietrich Grabbe, Georg Weerth, Ferdinand Freiligrath, Peter Hille, Walter Mehring, Hanns Dieter Hüsch und Ernst Ortlepp, die auf unterschiedliche Weise den Begriff und die buchstäbliche Heimat behandelten, beschreibend, euphorisch, ironisch, mit liebevollen wie bitteren Sätzen. Danach ergriff der Vorsitzende der OrtleppGesellschaft das Wort. In einem vitalen, höchst engagierten Vortrag stellte Roland Rittig den fast verschollenen Vormärz-Dichter Ernst Ortlepp vor und bewies sehr anschaulich, wie lohnend die Aufgabe ist, den völlig unterschätzten "alten Ortlepp" (Friedrich Nietzsche) der Vergessenheit zu entreißen und sich die Erforschung und publizistische Verbreitung seines Werks und seiner Biographie auf die Fahnen zu schreiben.

Vor Beginn der Abendveranstaltung wurde in den Geschäftsräumen der Grabbe-Gesellschaft die Ausstellung Bilder zu Ortlepp eröffnet. Zu den gezeichneten Buchillustrationen Dieter Goltzsches und den freien, von Ortlepps Versen angeregten malerischen Adaptionen Walter Weißes wusste Roland Rittig mit seiner eindringlichen, fachkundigen Einführung viel Verständnis zu schaffen."